Link verschicken   Drucken
 

Mitwirkung

Eine vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit von Eltern und Schule ist eine Grundvoraussetzung, um im Sinne des Kindes gemeinsam zu handeln. Daher ist es wichtig, miteinander im Dialog zu stehen und offen und vertrauensvoll die Kinder auf ihrem schulischen Weg gemeinsam zu begleiten.

 

Die Mitarbeit von Erwachsenen (Mütter, Väter, Großeltern,..) ist an unserer Schule gewünscht und gefragt.

 

In den Klassen sind sie aktiv bei der Organisation und Durchführung von Feiern, Projekten und Ausflügen beteiligt.

 

Kinder freuen sich, wenn Eltern an ihrem schulischen Leben Anteil nehmen. Nur gemeinsam können Schule und Eltern den gemeinsamen Erziehungsauftrag wahrnehmen und den Kindern zu einer glücklichen Grundschulzeit verhelfen.

 

 

Die Schulpflegschaft

Die Eltern haben auch eine eigene Vertretung in der Schule – die Schulpflegschaft.

 

Die Schulpflegschaft setzt sich aus den gewählten Elternvertreter*innen der Klassen zusammen.

 

Die Schulpflegschaft

 

  • vertritt die Interessen aller Eltern der Schule gegenüber der Schule
  • kann Ansprechpartner*in in Konfliktsituationen sein
  • berät über schulische und pädagogische Maßnahmen
  • organisiert Veranstaltungen für die Kinder
  • wählt die sechs ElternvertreterInnen (und sechs Vertreter*innen) für die Schulkonferenz.

 

Die Schulkonferenz bildet das höchste Beschlussgremium in der Schule. Es setzt sich aus Eltern, Lehrer*innen und der Schulleitung zusammen. Mit dem Beschluss der Schulkonferenz wurden zwei weitere beratende Mitglieder berufen:

 

  • OGS-Leitung

  • Vertretung der Eltern, deren Kinder in der OGS sind

 

Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

 

Schulpflegschaftsvorsitzender im aktuellen Schuljahr:

Herr Grieser

 

Vertretung des Schulpflegschaftsvorsitzenden:

Herr Evermann